Antrag Nr. 15-0038/2022:
Aufenthaltsflächen für Jugendliche im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Aufenthaltsflächen für Jugendliche im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld

Antrag

Die Verwaltung erarbeitet in einem Beteiligungsprojekt gemeinsam mit Jugendlichen und dem Bezirksrat mehrere Standortvorschläge für neue Treffpunkte von Jugendlichen in Parks, Grünflächen oder auf Plätzen.

Diese Vorschläge werden im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens mit Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren abgestimmt. Dabei sind die Bedarfe für Mädchen bzw. junge Frauen gesondert zu berücksichtigen.

Die Standortvorschläge der Verwaltung und die Rückmeldungen der Jugendlichen werden anschließend im Rahmen einer Bezirksratssitzung vorgestellt. An den auf dieser Basis vom Bezirksrat beschlossenen Standorten werden Sitzmöglichkeiten, Abfalleimer mit geschlossener Bauweise und Tische sowie ggf. weiteres „Mobiliar“ aufgestellt, die den Bedürfnissen der Jugendlichen entsprechen.

Begründung


Im Zuge der Corona-Pandemie ist nochmals deutlich geworden, dass Jugendliche eigene Freiräume im öffentlichen Raum benötigen – zumal sie von einer Nutzung der Spielplätze weitestgehend und insbesondere zu bestimmten Zeiten ausgeschlossen sind. Deshalb sollen neue Treffpunkte für Jugendliche im Stadtbezirk geschaffen werden. Diese sollen im Freien auf Plätzen oder in Grünflächen geplant werden. Um den Bedürfnissen der Jugendlichen insgesamt wie auch denen von Mädchen bzw. jungen Frauen im Besonderen zu entsprechen, sollen in einem Beteiligungsverfahren Standorte gemeinsam mit Jugendlichen geprüft und die Bedarfe der Altersgruppe und der Geschlechter erfragt werden.

Die Vorschläge aus diesem Beteiligungsverfahren sollen mit den Jugendlichen im Bezirksrat erörtert werden. Die abschließende Entscheidung über die Einrichtung der Aufenthaltsflächen für Jugendliche fällt der Bezirksrat.