Antrag Nr. 1474/2023:
Antrag der SPD-Fraktion und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: Wiederverwendung abgeräumter Grabsteine ermöglichen

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Antrag der SPD-Fraktion und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: Wiederverwendung abgeräumter Grabsteine ermöglichen

Antrag, zu beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie eine Wiederverwendung von Grabsteinen, die nach Ablauf der Nutzungszeit von Grabstätten abgeräumt werden, bei den städtischen Friedhöfen ermöglicht werden kann. Bei der Prüfung soll das Modell, welches bereits am Nackenberger Friedhof praktiziert wird, berücksichtigt und das örtliche Steinmetzhandwerk beteiligt werden.

Begründung


Grabsteine und Grabmäler sind können prinzipiell über einen sehr langen Zeitraum genutzt werden, werden aber meist nur die Nutzungszeit einer Grabstätte gebraucht.

Eine Wiederverwendung der Steine ist bei ausreichender Stärke mit relativ geringem Aufwand möglich und durch die Wiederverwendung können ggf. Kosten vermieden und so einkommensschwache Haushalte unterstützt werden. Die Entfernung vorheriger Inschriften ist dabei vor einer möglichen Wiederverwendung sicherzustellen.