Antrag Nr. 1463/2023:
Änderungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der SPD-Fraktion zu Drucks. Nr. 1128/2023: Mittagsessensfinanzierung bei mehreren schulpflichtigen Kindern

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Änderungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der SPD-Fraktion zu Drucks. Nr. 1128/2023: Mittagsessensfinanzierung bei mehreren schulpflichtigen Kindern

Antrag

Zu beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt in Anlehnung an DS 1128/2023 zu prüfen bzw. Daten zu folgenden Fragen zu liefern:

1. Wie hoch ist die Anzahl an Familien/Haushalten in der Landeshauptstadt Hannover, die mehr als zwei Kinder im schulfähigen Alter haben?

2. Wie hoch ist die Anzahl der Familien/Haushalten in der Landeshauptstadt Hannover, die mehr als zwei Kinder im schulfähigen Alter haben und BuT-Leistungen erhalten?

3. Wie hoch sind die zu erwartenden Kosten bei einer Übernahme der Mittagessenkosten für Haushalte mit mehr als zwei Kindern im schulfähigen Alter unter Abzug der Familien/Haushalte die But-Leistungen erhalten?

Begründung


Familien mit mehr als zwei Kindern im schulfähigen Alter sind stärker finanziell belastet, wenn sie ihren Kindern einen Zugang zur Mittagessenverpflegung an den Schulen ermöglichen wollen. Die Finanzierung vom an den Schulen durch Caterer angebotenen Mittagessen ist für viele Familien eine hohe finanzielle Belastung. Besonders für Familien mit drei oder mehr schulpflichtigen Kindern, welche stärker von Armut bedroht sind. Für drei Kinder kostet das Mittagessen 12 Euro am Tag, dass macht 60 Euro in der Woche. Dieses Geld kann oder möchte nicht jede Familie aufbringen, auch wenn sie nicht direkt auf staatliche Hilfe angewiesen sind. Das Resultat sind oftmals kostengünstige aber ungesunde „Alternativen" oder im schlimmsten Fall gar kein Mittagessen. Ohne eine vollwertige Ernährung leidet die Konzentrationsfähigkeit enorm.

Dazu kommt, dass finanziell schwächere Familien oft Schwierigkeiten haben für eine ausgewogene Ernährung zu sorgen. Für die Entwicklung von Kindern ist die Ernährung essenziell und besonders Kinder aus niedrigeren Einkommensgruppen sind oft von Übergewicht betroffen. Deshalb sollte eine gesunde Ernährung in der Schule gewährleistet sein.

Um allen Kindern in Zukunft den selben Zugang zur schulischen Mittagsessenverpflegung zu ermöglichen, wird eine Kostenaufstellung der zu erwartenden Kosten benötigt. Die Zahlen sollen den Mitgliedern dieses Ausschusses ermöglichen, die zu erwartenden Kosten ggf. in den nächsten Haushalt mit einzubeziehen.