Drucksache Nr. 1370/2018:
Vereinsmitgliedschaft GFI

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
1370/2018
2
 
BITTE AUFBEWAHREN - wird nicht noch einmal versandt

Vereinsmitgliedschaft GFI

Antrag,

die Mitgliedschaft bei der GFI zu beschließen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Aussagen zu den Geschlechterdifferenzierungen gemäß Beschluss des Rates vom 03.07.2003 (DS 1278/2003) sind im Falle dieser Drucksachen nicht relevant und werden daher nicht ausgeführt.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 23 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme I.12345.678
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 23 - Investitionstätigkeit
Produkt 57303
Marktwesen
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €500.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€500.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€500.00)

Begründung des Antrages

Die GFI Frischemärkte Deutschland ist eine Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der Deutschen Frischemärkte und als e.V. organisiert. Sie versteht sich als partnerschaftliches Netzwerk und bietet seinen Mitgliedern eine breite Kommunikationsbasis mit Informations- und Erfahrungsaustausch zu allen Branchenfragen. In der Anlage ist die Satzung des Vereins hinterlegt.

Der Verein wurde im Jahr 2000 zunächst als reiner Marketingverband der deutschen Großmärkte gegründet. Im Jahre 2010 erkannte man die enge Vernetzung mit den Wochenmärkten und es erfolgte die Öffnung auch für Marktverwaltungen und Marktveranstalter. Zu den Mitgliedern gehören die großen Standorte der Großmärkte in Deutschland wie zum Beispiel Hamburg, Stuttgart, München, Hannover, Köln, usw.

Die meisten Wochenmarkthändler in Hannover beziehen einen Großteil ihrer Ware über den Großmarkt Hannover. Dieser ist mit seinem Warenumschlag von 450.000 t pro Jahr der wichtigste Lieferant für Obst, Gemüse, Fisch und Molkereiprodukte in der Region. Aufgrund der guten Kontakte zum Großmarkt Hannover und der vielen Berührungspunkte zur Stärkung der Wochenmärkte, wurde die Verwaltung 2017 erstmalig zur Tagung nach Bremen eingeladen. Viele mit Hannover vergleichbare Städte haben eine ähnliche Problematik bei der Erhaltung und der Attraktivitätssteigerung der Wochenmärkte. Ein Austausch mit Städten wie Leipzig, Stuttgart, Bremen und Duisburg (um nur einige zu nennen) machte dies deutlich.

Insbesondere die Möglichkeit, Erfahrungen mit anderen Städten auszutauschen, Ideen zu besprechen und mit den Verantwortlichen vor Ort Erkenntnisse auszutauschen, machte die Tagung in Bremen besonders wertvoll.

Das städtische Interesse an einer Mitgliedschaft liegt im ständigen Austausch mit anderen Kommunen, der Weiterentwicklung von Strategien zur Stärkung der Wochenmärkte und nicht zuletzt dadurch auch die Standortgarantie des Großmarktes Hannover. Eine eigene Website (Anwendung in Teilbereichen nur für Mitglieder) und die Möglichkeit zur Nutzung einer zentralen Werbekampagne sind weitere positive Aspekte.

Die Mitgliedschaft in der GFI ist mit einem Jahresbeitrag von 500,- € als reiner Kostenaufwand für den e.V. abgedeckt.

Die Verwaltung möchte daher gerne weiterhin, auch in Bezug auf das Programm Hannover 2030 - Stärkung der Wochenmärkte, Teil dieser Interessengemeinschaft sein und beantragt daher die Zustimmung zur Mitgliedschaft.

23.4 
Hannover / May 31, 2018