Drucksache Nr. 1141/2014:
Bauleitplan der Wohnbauflächeninitiative
Bebauungsplan Nr. 1797 - Verlängerte Weidenallee -
Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
Aufstellungsbeschluss

Informationen:

Beratungsverlauf:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide zur Entscheidung zu den Antragspunkten 1. und 2., im Übrigen zur Anhörung
In den Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen
In den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
1141/2014
4
 
BITTE AUFBEWAHREN - wird nicht noch einmal versandt

Bauleitplan der Wohnbauflächeninitiative
Bebauungsplan Nr. 1797 - Verlängerte Weidenallee -
Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
Aufstellungsbeschluss

Antrag,

1. den allgemeinen Zielen und Zwecken des Bebauungsplanes Nr. 1797 - Festsetzung einer öffentlichen Fuß- und Radwegeverbindung sowie eines reinen Wohngebietes - entsprechend den Anlagen 2 und 3 zuzustimmen,
2. die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit durch Auslegung in der Bauverwaltung für die Dauer eines Monats zu beschließen und
3. die Aufstellung des Bebauungsplans zu beschließen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Eine öffentliche Grünverbindung und die Ausweisung eines reinen Wohngebietes dienen Frauen und Männern in gleichem Maße.

Kostentabelle

Es entstehen Grunderwerbs- und Baukosten, deren Höhe im weiteren Verfahren zu klären ist.

Begründung des Antrages

Das Bebauungsplanverfahren zielt darauf, in Verlängerung der vorhandenen Weidenallee in Bothfeld eine öffentliche Grünverbindung für Fußgänger und Radfahrer durch die Laher Wiesen nach Lahe zu schaffen.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes ergibt sich darüber hinaus die Möglichkeit, den westlichen Ortsrand von Lahe baulich zu arrondieren und in kleinem Umfang Flächen für den Wohnungsbau zu schaffen. Die Grenze zwischen Innen- und Außenbereich am westlichen Laher Ortsrand kann durch das Planverfahren eindeutig geregelt und die vorhandene heterogene Baustruktur an der Straße Im Klingenkampe städtebaulich geordnet werden. Je nach Anordnung und Größe der Baugrundstücke ist innerhalb des geplanten reinen Wohngebietes der Neubau von ungefähr acht Einfamilienhäusern möglich. Das geplante Baugebiet ist ein Baustein der Wohnbauflächeninitiative der Landeshauptstadt Hannover.

Die beantragten Beschlüsse sind notwendig, um das Planverfahren beginnen zu können und die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die beschriebene Entwicklung zu schaffen.
61.13 
Hannover / May 22, 2014