Drucksache Nr. 0885/2014 N1:
Umsetzung der HSK-Maßnahme
„Ausweitung bewirtschafteter Parkzonen I und II“
aus der - Forderung an den FB 66, nach Vorgabe der Beschlussdrucksache Nr. 2351/2011 zum Haushaltssicherungskonzept 2012 bis 2014 (HSK VIII)

Informationen:

verwandte Drucksachen:

0885/2014 (Originalvorlage)
 > 1. Neufassung der Originalvorlage

Beratungsverlauf:

Nachrichtlich:

  • Stadtbezirksrat Mitte

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stradtbezirksrat Südstadt-Bult
In den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
In den Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
An den Stadtbezirksrat Mitte (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Neufassung
0885/2014 N1
1
 

Umsetzung der HSK-Maßnahme
„Ausweitung bewirtschafteter Parkzonen I und II“
aus der - Forderung an den FB 66, nach Vorgabe der Beschlussdrucksache Nr. 2351/2011 zum Haushaltssicherungskonzept 2012 bis 2014 (HSK VIII)

Antrag,

den in der beigefügten Anlage 1 dargestellten Ausweitungsflächen der bewirtschafteten Parkzone II zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Genderspezifische Aspekte und Belange sind nicht betroffen.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 66 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme 54602.901
Parkeinrichtungen, sonst. Maßnahmen
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €35,000.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit (€35,000.00)
€0.00

Teilergebnishaushalt 66 - Investitionstätigkeit
Produkt 54602
Parkeinrichtungen
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €180,000.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €4,000.00
Abschreibungen €2,692.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €875.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis €172,433.00
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt €172,433.00
Durch die Ausweitung der bewirtschafteten Parkzone II werden Mehrerträge ab 2015 in Höhe von jährlich ca. 180.000 € erwartet. Dem stehen in 2014 einmalig Ausgaben in Höhe von 35.000 € für die Anschaffung und Aufstellung der Parkscheinautomaten gegenüber. Für Betrieb und Unterhaltung werden jährliche Kosten von 4.000 € erwartet.

Begründung des Antrages


1. Ausgangslage

Am 23.02.2012 hat die Ratsversammlung abschließend über die DS-Nr. 2351/2011 zum Haushaltssicherungskonzept 2012 bis 2014 (HSK VIII) beraten. Das Konzept beinhaltet unter der laufenden Maßnahmen-Nr. 121 die Vorgabe, eine Ertragserhöhung von 180.000 € durch Ausweitungsmöglichkeiten der bewirtschafteten Parkeinrichtungen zu erzielen. Die Konkretisierung der Ausweitungsflächen ist den politischen Gremien vorzulegen.

2. Beschreibung des Vorhabens

Bereits 2003 wurde die Möglichkeit der Erweiterung der bewirtschafteten Parkzonen I und II (Innenstadt und angrenzender Ring) um ca. 400 Stellplätze untersucht, jedoch nicht in vollem Umfang umgesetzt. Die nicht umgesetzten Ausweitungsmöglichkeiten werden nun erneut aufgegriffen. Die Realisierbarkeit, Belegungsgrade und daraus resultierende Einnahmen wurden abgeschätzt.

Um die prognostizierten Einnahmen erzielen zu können, wird die Parkzone II um ca. 256 Stellplätze ausgeweitet.








Von der Ausweitung betroffen sind die verbliebenen Dauerparkplätze auf der Westseite der Willy-Brandt-Allee. In der Culemannstraße wird der Bereich der Senkrechtstellplätze in die Parkraumbewirtschaftung einbezogen. Entlang der Hardenbergstraße werden die Parkstände vor der Polizeidirektion und dem 11. Polizei-Revier der Bewirtschaftung zugeführt. Die Parkfläche unmittelbar vor dem Hannah-Arendt-Weg ist nicht als öffentliche Verkehrsfläche gewidmet und bleibt daher gebührenfrei. In der Waterloostraße sind einseitig die westlichen Parkstände vor der Oberfinanzdirektion für die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung vorgesehen. In der Straße Am Waterlooplatz reichen die beidseitig der Fahrbahn zu bewirtschaftenden Parkstände bis zu dem Gebäude der Wasser- und Schifffahrtsdirektion. Als Anlage 1 beigefügt ist ein Plan mit den einzelnen Teilflächen und der Anzahl der betroffenen Stellplätze.

Nach Vorliegen des Beschlusses der Ratsversammlung wird die Ausweitung der bewirtschafteten Stellplätze innerhalb von 2 Monaten umgesetzt.
66.21 
Hannover / May 20, 2014