Drucksache Nr. 0821/2016:
Einrichtung einer Integrationsgruppe in der Kindertagesstätte Nikolaas-Tinbergen-Weg

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld
In den Jugendhilfeausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0821/2016
0
 

Einrichtung einer Integrationsgruppe in der Kindertagesstätte Nikolaas-Tinbergen-Weg

Antrag,

zu beschließen,
· eine Kindergartengruppe mit Einzelintegration (20 Kinder, ganztags) der Kindertagesstätte Nikolaas-Tinbergen-Weg, Nikolaas-Tinbergen-Weg 4 in Trägerschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit GmbH (GGPS) in eine integrative Kindergartengruppe mit 18 Plätzen (ganztags) umzustrukturieren und
· dem Träger ab 01.08.2016, spätestens ab Erteilung der Betriebserlaubnis, laufende Beihilfen auf der Grundlage der DS Nr. 2735/1997 „Förderung von Integrationsgruppen und Kindergruppen mit Einzelintegration- gemäß Anlage 2“ zu gewähren.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten


Das Angebot der Kindertagesstätte richtet sich generell an beide Geschlechter, insbesondere achtet die Leiterin der Einrichtung auf eine ausgewogene Belegung der Gruppen. Im Rahmen der Aufnahmekriterien werden zudem familiäre Rahmenbedingungen und Lebenssituationen bei der Platzvergabe berücksichtigt. Die gesetzlichen Vorgaben einer wohnortnahen und bedarfsgerechten Betreuung werden bei der Planung von Betreuungseinrichtungen immer beachtet. Ziel ist auch hier die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 51 - Investitionstätigkeit
Bezeichnung
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 51 - Investitionstätigkeit
Produkt 36501
Kindertagesbetreuung
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €1,600.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€1,600.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€1,600.00)
Der genannte Betrag setzt sich zusammen aus den Mehrausgaben für die laufende Förderung und den verringerten Ausgaben für die ausfallenden Elternbeiträge.

Begründung des Antrages

Die 4-gruppige Kindertagesstätte Nikolaas-Tinbergen-Weg verfügt neben je einer Krippen-, Kindergarten-und Hortgruppe seit dem 01.08.2014 auch über eine Kindergartengruppe mit Einzelintegration (20 Betreuungsplätze).
Der Träger beabsichtigt nun, das vorhandene Integrationsangebot zu erweitern. In der beantragten Integrationsgruppe mit 18 Kindern können dann 2-4 Kinder mit Behinderung betreut werden. Eine Ausweitung der Integrationsplätze wird von der Planungsgruppe „Regionale Vereinbarung“ begleitet und unterstützt.
Das im Vorfeld eingeschaltete Nds. Kultusministerium - Referat Tageseinrichtungen und Tagespflege für Kinder – hat die Erteilung einer Betriebserlaubnis in Aussicht gestellt, wenn einige bauliche Veränderungen vor allem im Sanitärbereich vorgenommen werden. Dazu haben sich die Mietvertragsparteien (LHH und Union Boden) bereit erklärt.
Die personellen Voraussetzungen für die Umstrukturierung sind ebenfalls gegeben.
Im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld besteht ein zunehmender Bedarf an integrativen Betreuungsplätzen, der nicht mit den bereits vorhandenen 11 Integrationsplätzen abgedeckt werden kann. Durch die Einrichtung der integrativen Gruppe ist deren Betreuungsplatzangebot auf 18 Plätze abzusenken.
51.42 
Hannover / Apr 13, 2016