Drucksache Nr. 0776/2018:
Laufzeitverlängerung Förderprogramm Investitionskostenzuschussprogramm (IKOPRO LIST) zur Förderung von Investitionen zum nachhaltigen Wirtschaften im Gewerbegebiet List

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
An den Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0776/2018
2
 

Laufzeitverlängerung Förderprogramm Investitionskostenzuschussprogramm (IKOPRO LIST) zur Förderung von Investitionen zum nachhaltigen Wirtschaften im Gewerbegebiet List

Antrag,


1. die Laufzeit des Investitionskostenzuschussprogramm zur Förderung von Investitionen zum nachhaltigen Wirtschaften im Gewerbegebiet List (IKOPRO LIST) und die Geltungsdauer der aktuell gültigen Förderrichtlinie bis zum 31.01.2021 zu verlängern und
2. die bisher nicht verausgabten Fördergelder für den Zeitraum der Verlängerung bereitzustellen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Der Inhalt der Beschlussdrucksache hat keine geschlechterspezifischen Auswirkungen.
Die Belange von Frauen und Männern werden gleichermaßen berücksichtigt.

Kostentabelle

Für das Fördermittelprogramm IKOPRO LIST wurden für die Laufzeit vom 17. Juni 2016 bis zum 16. Juni 2018 insgesamt 100.000 € bereitgestellt. Bisher wurden insgesamt 20.237 € bewilligt. Die nicht abgerufenen Fördergelder in Höhe von 79.763 € sollen für die Verlängerung des Fördermittelprogramms verwendet werden (siehe Nr. 1).

Begründung des Antrages

In der Bilanz haben bisher 7 Unternehmen im Bereich Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien vom Förderprogramm profitiert (Maßnahmen: LED-Umrüstung/intelligente Heizungssteuerung). Dem Fördervolumen von rund 20.000 € stehen Investitionen in Höhe von knapp 98.000 € gegenüber. Die Einsparungen belaufen sich bei den Maßnahmenumsetzungen auf knapp 100.000 kWh/Jahr.

Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass Unternehmen Maßnahmen zum nachhaltigen Wirtschaften offen gegenüberstehen. Die Umsetzung bedarf jedoch einer intensiven und stetigen Vor-Ort-Beratung und Betreuung, insbesondere bei zeitlich und planerisch komplexeren Maßnahmen oder Maßnahmen mit hohem Investitionsbedarf. Durch die Einstellung einer Klimaschutzmanagerin seit Februar 2018 zur Umsetzung des Klimaschutz-Teilkonzeptes für das Gewerbegebiet List stehen der Verwaltung befristet für 3 Jahre die notwendigen Ressourcen nunmehr zur Verfügung, das Förderprogramm IKOPRO LIST mit entsprechender Beratungstiefe voranzubringen. Unternehmen können aktiv und stetig durch Mehrfachansprache für die Förderung interessiert werden. Parallel findet auch der Aufbau eines lokalen Zusammenschlusses von Unternehmen statt. Das „KlimaList Unternehmensnetzwerk“ befindet sich zwar noch am Anfang, kann aber bereits als Multiplikator für das Fördermittelprogramm IKOPRO LIST stärker eingebunden werden.

Das Fördermittelprogramm stellt ein attraktives Angebot aus dem Portfolio des Klimaschutzmanagements dar. Dies kann abgerundet mit entsprechenden Angeboten für Unternehmen, wie beispielsweise Ökoprofit Hannover oder der Beratung durch die Klimaschutzleitstelle der Landeshauptstadt Hannover, direkt die Umsetzung von Maßnahmen zum nachhaltigen Wirtschaften bewirken. Insgesamt lassen sich hierdurch dauerhafte Reduktionen von Treibhausgasen im Gewerbegebiet List erreichen. Das Fördermittelprogramm geht einher mit der Zielsetzung, ausgewählte Maßnahmen aus dem Klimaschutz-Teilkonzept umzusetzen (DS 1440/2016) und unterstützt gleichzeitig die Gesamtzielsetzung des „Masterplan Stadt und Region Hannover 100% I für den Klimaschutz“ (DS 0613/2014).
23.3 
Hannover / Apr 4, 2018