Drucksache Nr. 0775/2013:
GS Marienwerder, Umbau für den Jugendtreff

Informationen:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Herrenhausen Stöcken
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Jugendhilfeausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0775/2013
3
 

GS Marienwerder, Umbau für den Jugendtreff

Antrag,

  1. der Haushaltsunterlage Bau gemäß § 12 GemHKVO zur Umbaumaßnahme für den Jugendtreff Marienwerder in Höhe von insgesamt 414.000 €

    sowie
  2. der Mittelfreigabe und dem sofortigen Baubeginn

    zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

In der geschlechterdifferenzierten Kinder- und Jugendarbeit werden Kinder und Jugendliche als Mädchen und als Jungen in ihren jeweiligen sozialen und kulturellen Hintergründen wahrgenommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfolgen das Ziel, Mädchen und Jungen in ihrer Präsenz zu stärken und Chancengleichheit untereinander zu fördern.

Die unterschiedlichen Lebenslagen und Bedürfnisse von Mädchen und Jungen werden spe-


zifisch aufgegriffen und die Angebotsplanung entsprechend bedarfsorientiert vorgenommen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen von Mädchen und Jungen gerecht zu werden. Es findet eine besondere Ansprache in Schrift, Wort und Methoden Verwendung, die eine Aus-
grenzung des jeweils anderen Geschlechts vermeidet. Hierzu gehört es, Eigenständigkeit und unterschiedliche Ausdrucksweisen zu beachten, aufzugreifen und zu fördern.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 19 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme 36601301
Investitionsmaßnahme 11118.805
GS Marienw., Umb f JT
Hochbau o. Kitas/Schulen 2014
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €414,000.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit (€414,000.00)
€0.00

Teilergebnishaushalt 19 - Investitionstätigkeit
Produkt 11118
Produkt 36601
Gebäudemanagement
Einrichtungen der Jugendarbeit
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €5,000.00
Abschreibungen €12,400.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €10,400.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€27,800.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€27,800.00)
Anmerkung:

Sach- u. Dienstleistungen
Bauliche Unterhaltung gemäß Richtwert der KGSt
(Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement); 1,2 % von 414.000 €.

Abschreibungen
3 % von 414.000 €.

Zinsen
Kalkulatorischer Zinssatz in Höhe von 5 % auf die durchschnittlich (zu 50%) gebundene Investitionssumme von 414.000 €.

Die jährlich zusätzlich anfallenden Aufwendungen in Höhe von 27.800,00 € führen durch die interne Leistungsverrechnung/Nutzungsentgelte zu erhöhten Aufwendungen im Produkt 36601 Einrichtungen der Jugendarbeit.

Finanzierung
Im Teilfinanzhaushalt des Fachbereichs Gebäudemanagement des Jahres 2013 sind 400.000 € für die Investitionsmaßnahme 36601301 GS Marienw., Umb f JT eingestellt.
Des Weiteren werden im Teilfinanzhaushalt 2014 des Fachbereichs Gebäudemanagement 14.000 € aus dem Sammelbudget 11118.805 Hochbau o. Kitas/Schulen 2014 reserviert.

Begründung des Antrages

Mit der Beschlussdrucksache 1827/2012 „Verlagerung des Jugendtreffs Marienwerder in die Grundschule Marienwerder“ wurde am 06.12.2012 beschlossen, den Jugendtreff in leerstehende Räume im Erdgeschoss der Grundschule zu verlagern.

Jugendtreffentwicklung
Mit dem Standortwechsel des Kleinen Jugendtreffs in die Nähe der Grundschule wird eine verstärkte Kooperation von Jugendhilfe und Schule angestrebt sowie eine Intensivierung der Vernetzung mit Vereinen und Institutionen im Stadtteil mit zusätzlichen Projekten erfolgen.
Durch die Vergrößerung des Einzugsgebiets ist mit einer steigenden Besucherzahl, als die bisher 25-35 Kinder und Jugendliche täglich, zu rechnen.

Baubeschreibung
Die 1963 bis 65 erbaute Grundschule Marienwerder steht seit 2008 unter Denkmalschutz.
Einzelheiten der beabsichtigten Baumaßnahme können der als Anlage beigefügten Baube-
schreibung und den als Anlage 3 beigefügten Plänen entnommen werden. Es ist vorge-
sehen, die Außenanlagen unter Beteiligung der Jugendlichen zu planen und zu erstellen.

Barrierefreiheit
Der gesamte Jugendtreff wird barrierefrei erreichbar sein. Es wird ein behindertengerechtes WC eingebaut. Die durchzuführenden Maßnahmen sind mit der Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt Hannover abgestimmt.

Terminplanung
Baubeginn soll im Herbst 2013 sein. Die Fertigstellung ist für Winter/Frühjahr 2014 vorge-
sehen.
19 .1
Hannover / Apr 9, 2013