Drucksache Nr. 0705/2007:
Straßenbenennung im Stadtteil Kirchrode

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode
In den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0705/2007
1
 

Straßenbenennung im Stadtteil Kirchrode

Antrag,


folgende Straßenbenennung zu beschließen:

Der geplante private Erschließungsweg, welcher südlich der Straße Döhrbruch von der Lange-Hop-Straße in westliche Richtung abgeht, erhält den Namen Erna-Blencke-Weg.

(Kartenausschnitt s. Anlage)

Berücksichtigung von Gender-Aspekten:

Aufgrund von geplanten Baumaßnahmen wird die Benennung des privaten Erschließungsweges erforderlich, um ein sicheres und schnelles Auffinden aller Bewohnerinnen und Bewohner sicherzustellen. Mit der Benennung des Weges nach Erna Blencke wird dem Ratsbeschluss vom 09.12.1999 entsprochen, welcher vorsieht, dass bei Neubenennungen nach Persönlichkeiten vorrangig weibliche Persönlichkeiten berücksichtigt werden sollen.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen:
Investitionenin €bei HMK
(Deckungsring)/
Wipl-Position
Verwaltungs-
haushalt;
auchInvestitions-
folgekosten
in € p.a.bei HMK
(Deckungsring)/
Wipl-Position
EinnahmenEinnahmen
Finanzierungsanteile von DrittenBetriebseinnahmen
sonstige EinnahmenFinanzeinnahmen von Dritten
Einnahmen insgesamt€0.00 Einnahmen insgesamt€0.00 
AusgabenAusgaben
ErwerbsaufwandPersonalausgaben€2,175.00
Hoch-, Tiefbau bzw. SanierungSachausgaben€625.00
EinrichtungsaufwandZuwendungen
Investitionszuschuss an DritteKalkulatorische Kosten
Ausgaben insgesamt€0.00 Ausgaben insgesamt€2,800.00 
Finanzierungssaldo€0.00 Überschuss / Zuschuss(€2,800.00) 
Die Kosten für Straßenbenennungen sind als Durchschnittswerte zu betrachten.

Begründung des Antrages:


Aufgrund von geplanten Bautätigkeiten in dem oben genannten Bereich schlagen wir die eigenständige Benennung des privaten Erschließungsweges vor. Dadurch soll ein leichtes und schnelles Auffinden der zukünftigen Anliegerinnen und Anlieger, insbesondere in Notfällen, sichergestellt werden. Da in Kürze mit dem Bau von 16 Reihenhäusern begonnen werden soll, wird die Benennung der Straße nunmehr erforderlich.

Erna Blencke ist am 25.07.1896 in Magdeburg geboren und am 21.06.1991 in Bad Soden am Taunus verstorben. Blencke erwarb nach dem Abitur und einem Pädagogikstudium 1917 die Lehrbefähigung für Volks- und höhere Schulen. Sie war u.a. Mitglied des Internationalen Jugend- Bundes (IJB). 1919-23 studierte sie in Göttingen Mathematik, Physik, Philosophie und Pädagogik. Von 1929 bis Mai 1933 unterrichtete sie an einer reformpädagogischen Sammelschule in Hannover. Die Gefährdung durch Widerstandsarbeit führte 1938 in die Emigration über die Schweiz nach Frankreich. 1941 wanderte Blencke in die USA aus. Nach Aufforderung des Deutschen Gewerkschaftsbundes Hannover kehrte Blencke im März 1951 nach Deutschland zurück und übernahm die Leitung der Heimvolkshochschule in Springe am Deister.




Mit dem Ruhestand im Herbst 1954 übersiedelte sie nach Frankfurt/ Main. Hier war sie weiter in der Erwachsenenbildung und in der SPD aktiv.

Quellen: www.uni-magdeburg.de; www.philosophisch-politische-akademie.de


Eine Abstimmung mit den planenden Architekten und dem Bauherrn ist bereits erfolgt und die Benennung in Erna-Blencke-Weg findet Zustimmung.
61.2 
Hannover / Mar 26, 2007