Drucksache Nr. 0442/2016:
Spielhaus Linden, Walter-Ballhause-Straße, Baumaßnahmen zur Sicherstellung der Betriebserlaubnis

Informationen:

Beratungsverlauf:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Linden-Limmer
In den Jugendhilfeausschuss
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0442/2016
3
 
BITTE AUFBEWAHREN - wird nicht noch einmal versandt

Spielhaus Linden, Walter-Ballhause-Straße, Baumaßnahmen zur Sicherstellung der Betriebserlaubnis

Antrag,

1. der Haushaltsunterlage Bau gem. § 12 GemHKVO zur Sicherstellung der Betriebserlaubnis in Höhe von insgesamt 450.000 €

sowie

2. der Mittelfreigabe in Höhe von 450.000 € durch den Verwaltungsausschuss, vorbereitet durch den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten (finanzielle Zuständigkeit)

zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Aus der Baumaßnahme und deren finanziellen Auswirkungen ergibt sich keine spezifische Gender-Betroffenheit.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 19 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme 36601800
Spielh.Walter-Ballh.,San-2RW
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit 0,00 €
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit 0,00 €
Veräußerung von Sachvermögen 0,00 €
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen 0,00 €
Sonstige Investitionstätigkeit 0,00 €
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden 0,00 €
Baumaßnahmen 450.000,00 €
Erwerb von bewegl. Sachvermögen 0,00 €
Erwerb von Finanzvermögensanlagen 0,00 €
Zuwendungen für Investitionstätigkeit 0,00 €
Sonstige Investitionstätigkeit 0,00 €
  
Saldo Investitionstätigkeit -450.000,00 €
0,00 €

Teilergebnishaushalt 19 - Investitionstätigkeit
Produkt 11118
Gebäudemanagement
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen 0,00 €
Sonstige Transfererträge 0,00 €
Öffentlichrechtl. Entgelte 0,00 €
Privatrechtl. Entgelte 0,00 €
Kostenerstattungen 0,00 €
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) 0,00 €
Sonstige ordentl. Erträge 0,00 €
  
Außerordentliche Erträge 0,00 €
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Personalaufwendungen 0,00 €
Sach- und Dienstleistungen 5.400,00 €
Abschreibungen 9.000,00 €
Zinsen o.ä. (TH 99) 11.300,00 €
Transferaufwendungen 0,00 €
Sonstige ordentliche Aufwendungen 0,00 €
  
Saldo ordentliches Ergebnis -25.700,00 €
Außerordentliche Aufwendungen 0,00 €
Saldo außerordentliches Ergebnis 0,00 €
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Saldo gesamt -25.700,00 €
Anmerkung:

Sach- u. Dienstleistungen
Bauliche Unterhaltung gemäß Richtwert der KGSt
(Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement) 1,2 % von 450.000 €.

Abschreibungen
2 % von 450.000 €.

Zinsen
Kalkulatorischer Zinssatz in Höhe von 5 % auf die durchschnittlich (zu 50%) gebundene Investitionssumme von 450.000 €.

Finanzierung
Im Teilhaushalt des Fachbereiches Gebäudemanagement bis einschl. 2016 werden für die Investitionsmaßnahme (36601800 Spielh.Walter-Ballh.,San-2RW) 450.000 € bereitgestellt.

Begründung des Antrages

Im sogenannten „Spielhaus Linden“ in der Walter-Ballhause-Straße in Linden sind zurzeit mehrere Kinderbetreuungseinrichtungen untergebracht:

- EG: Kindergartengruppe als Außenstelle der Kita Pfarrlandplatz in Trägerschaft der
Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e. V. (AWO)
- 1.OG: integrative Kindergartengruppe betrieben vom Elternverein „Drachenkinder“
- DG: Angebot der freien Jugendhilfe, betrieben vom Caritasverband.

Die räumliche Situation und die Substanz des Gebäudes sind in Teilen unzureichend. So nutzt die Kindergartengruppe der AWO im Erdgeschoss das allgemeine Treppenhaus als Verkehrsfläche mit, um zu den eigenen Sanitärbereichen zu gelangen. Dies entspricht – genau wie die Rettungswegsituation – dem seinerzeitigen Genehmigungsstand, ist aber auf Basis heutiger Betriebsvorschriften und Sicherheitsanforderungen unzureichend. Um die Betriebserlaubnis für die Kindergartengruppe der AWO sicher zu stellen, soll das Erdge-
schoss so umgestaltet werden, dass die Kinder das Treppenhaus nicht mehr queren muss. Weiterhin soll die Situation der Rettungswege und in Teilen die Bausubstanz des Gebäudes verbessert und an heutige Standards angepasst werden.

Die Kindergartengruppe aus dem Erdgeschoss und die Elterninitiative „Drachenkinder“ aus dem Obergeschoss werden während der Baumaßnahmen zwischenzeitlich an anderer Stelle im Stadtbezirk untergebracht.
Die Nachmittagsbetreuung im Dachgeschoss wird die Zeit der Bauphase durch externe Aktivitäten und Veranstaltungen überbrücken.Einzelheiten der geplanten baulichen Maßnah- men sind der Maßnahmenbeschreibung in Anlage 1 und den Zeichnungen in Anlage 3 zu entnehmen.

Kindertagesstättenentwicklung


Im Stadtbezirk Linden-Limmer besteht grundsätzlich Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen.
Darüber hinaus sind die Betreuungsangebote, die zurzeit im Spielhaus Walter-Ballhause zur Verfügung stehen, fester Bestandteil der breitgefächerten Angebotsstruktur des Stadt-
bezirkes, die von Eltern und Kindern entsprechend nachgefragt wird.
Im Hinblick auf die aktuellen Bedarfsprognosen geht die Verwaltung davon aus, dass die Platzkapazitäten der jeweiligen Betreuungseinrichtung weiterhin ausgelastet sein werden.

Terminplanung
Die Umsetzung der baulichen Maßnahmen erfolgt ab Sommer 2016 in Abstimmung mit den Leitungen der Einrichtungen.
19 .2
Hannover / 25.02.2016