Drucksache Nr. 0284/2024:
Atelier- und Projektraumförderung 2024

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksache-ZeichenBeschlussdrucksache
In den Kulturausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0284/2024
1 (nur online)
 

Atelier- und Projektraumförderung 2024

Antrag,

zu beschließen, den Förderempfehlungen zur Atelier- und Projektraumförderung wie in der Anlage für das Haushaltsjahr 2024 zu folgen (Anlage 1).

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Die Förderung richtet sich an Personen jeden Geschlechts.

Ergebnis der Klimawirkungsprüfung

Das Ergebnis der Klimawirkungsprüfung wird als neutral empfunden.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 41 - Investitionstätigkeit
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 41 - Investitionstätigkeit
Produkt 2520100
Bildende Kunst
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €83,700.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€83,700.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€83,700.00)
Im Haushalt der Stadt Hannover steht für 2024 ein Mittelansatz in Höhe von 83.700 Euro zur Verfügung. Dieser Betrag errechnet sich wie folgt: Von den insgesamt zur Verfügung stehenden 170.000 Euro wurden 60.000 Euro mit dem Haushaltsantrag H-0342/2021 an die fünf grundgeförderten Projekträume vergeben: „adad Project Space“, „Galerie BOHAI“, „Konnektor“, „Keller III“ und „Niki Residency“ (siehe DS Nr. 1702/2021). Diesen fünf Projekträumen wurden mit der DS Nr. 1702/2021 zusätzlich zur Grundförderung in Höhe von 12.000 Euro für die Jahre 2021-2024 auch ihre bestehende Projektraumförderung in Höhe der für 2021 bewilligten Mittel zugesagt, dies sind in der Summe 26.300 Euro. Damit verbleiben für das Jahr 2024 83.700 Euro für die übrigen Projekträume sowie die Ateliers und Ateliergemeinschaften.

Begründung des Antrages

1. Förderprogramm und Verfahren

Mit dieser Förderung stärkt die Landeshauptstadt Hannover den Kunststandort Hannover und fördert dessen Weiterentwicklung durch die Schaffung angemessener Rahmenbedingungen. Die Atelier- und Projektraumförderung richtet sich an Bildende Künstler*innen und an Betreiber*innen von Projekträumen der Bildenden Kunst, die ihren jeweiligen Arbeits- beziehungsweise Ausstellungsraum im Stadtgebiet Hannover haben. Die Atelier- und Projektraumförderung wird als Mietkostenzuschuss gezahlt.

Die Entscheidung über eine Förderung und die Festlegung der Förderhöhe trifft das Kulturbüro anhand der nachfolgend genannten Kriterien. Das Maß der Erfüllung der Kriterien spiegelt sich in den Förderhöhen wieder. Hier wird ein Ranking erstellt.

A. Kriterien für die Projektraumförderung:
- Qualität des Konzeptes des Projektraums
- Qualität der Programmgestaltung
- Nachwuchscharakter
- Grad der Vernetzung
- Öffentliche Sichtbarkeit

B. Kriterien für die Atelierförderung:
- Professionalität (Ausstellungen, Ausbildung, Preise)
- Nachwuchscharakter
- Entwicklungspotenzial und künstlerische Qualität
- Vernetzungsgrad

2. Erläuterungen zur Vergabe der Mittel 2024

In den Empfehlungen zur Vergabe 2024 sind wieder, wie bereits schon 2023, aufgrund der im Vergleich zu den Jahren davor deutlich erhöhten Antragszahlen bei gleichzeitiger Erfüllung der Kriterien sowohl bei der Förderung der Einzelateliers als auch bei der Förderung der Ateliergemeinschaften und Projekträume lediglich reduzierte Fördersummen möglich. Im Vergleich zum Jahr 2023 sind die Antragszahlen 2024 leicht gestiegen.

Für die Atelier- und Projektraumförderung 2024 gingen insgesamt 79 Anträge ein. 44 Anträge beziehen sich auf eine Förderung von Ateliers, 23 Anträge auf Ateliergemeinschaften, und 12 Anträge wurden von Projekträumen gestellt. Das beantragte Fördervolumen beträgt insgesamt 208.994 Euro.



Im Vergleich zum Vorjahr: Für die Atelier- und Projektraumförderung 2023 gingen insgesamt 76 Anträge ein. 42 Anträge wurden von Einzelateliers gestellt, 21 Anträge wurden von Ateliergemeinschaften und 13 Anträge wurden von Projekträumen eingereicht. Das beantragte Fördervolumen betrug insgesamt 203.469 Euro.


2.1 Zur Projektraumförderung

Für die Projektraumförderung haben insgesamt 12 Projekträume mit einem Antragsvolumen von 65.509 Euro eine Förderung beantragt. Zur Förderung empfohlen werden 11 Projekträume mit einer Fördersumme von insgesamt 25.000 Euro.

Die beantrage Summe ist damit im Vergleich zu 2023 angestiegen. Zum Vergleich: Im Jahr 2023 haben sich 13 Projekträume mit einem Antragsvolumen von 57.888 Euro beworben. Zur Förderung empfohlen wurden 10 Projekträume mit einer Fördersumme von insgesamt 25.800 Euro.




2.2 Zur Atelier- und Ateliergemeinschaftsförderung

Von den 67 eingereichten Anträgen mit einer Gesamt-Antragssumme von 143.485 Euro wurden 64 Ateliers und Ateliergemeinschaften für eine Förderung ausgewählt, mit einer Fördersumme von insgesamt 58.700 Euro.

Im Vergleich zum Vorjahr: Im Jahr 2023 wurden von den 63 eingereichten Anträgen mit einer Gesamt-Antragssumme von 145.581 Euro 61 Ateliers und Ateliergemeinschaften für eine Förderung ausgewählt, mit einer Fördersumme von insgesamt 57.900 Euro.

2.2.1Ateliers

Unter den oben genannten Anträgen waren 44 Anträge von Ateliers mit einer Antragssumme von 71.447 Euro. Zur Förderung empfohlen werden 43 Ateliers. Die Ateliers werden mit insgesamt 30.100 Euro gefördert, das entspricht 700 Euro pro Atelier.


2.2.2 Ateliergemeinschaften

23 Ateliergemeinschaften bewarben sich um eine Förderung mit einer Antragssumme von 72.038 Euro. Zur Förderung empfohlen werden 21 Ateliergemeinschaften. Die Ateliergemeinschaften werden mit einer Summe von insgesamt 28.600 Euro gefördert.

Die Verwaltung wird in der ersten Jahreshälfte 2024 eine Evaluierung der Grundförderung vorlegen, wie im Beschluss zum Antrag H-0342/2021 festgelegt.
41.1 
Hannover / Feb 5, 2024