Drucksache Nr. 0086/2019:
Widmung der Grabstätte von Benno Ohnesorg als bedeutende Grabstätte

Informationen:

verwandte Drucksachen:

0086/2019 (Originalvorlage)

Beratungsverlauf:

Nachrichtlich:

  • Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Kulturausschuss
In den Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
An den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0086/2019
0
 

Widmung der Grabstätte von Benno Ohnesorg als bedeutende Grabstätte

Antrag,

zu beschließen,

die Grabstätte von Benno Ohnesorg, geboren am 15.10.1940, gestorben am 02.06.1967, auf dem Stadtteilfriedhof Bothfeld, Abteilung 2A Nummer 176, als bedeutende Grabstätte gemäß der am 16.7.2015 vom Rat beschlossenen Ehrengräbersatzung zu widmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Die Verwaltung strebt an, auch Grabstätten von Frauen zu bedeutenden Grabstätten zu erklären.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 41 - Investitionstätigkeit
Bezeichnung
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 67 - Investitionstätigkeit
Produkt 55301
Bestattung und Grabpflege
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €300.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€300.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€300.00)
Ab Übernahme entstehen der Stadt jährliche Pflege- und Unterhaltungskosten in Höhe von 300,00 Euro.

Begründung des Antrages

Der Verein zur Förderung der politischen Kultur Hannovers e.V. hat ebenso wie der Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide (mit Beschluss der Drucks. Nr. 15-1495/2018) die Widmung der Grabstätte von Benno Ohnesorg zum Ehrengrab vorgeschlagen. Über diesen Vorschlag entscheidet auf Vorschlag der Verwaltung nach der 2015 verabschiedeten Ehrengräbersatzung (Drucks. 1009/2015 N1) der Rat.

Benno Ohnesorg wurde am 15.10.1940 in Hannover geboren. Seine Familie war seit mindestens 1908 in Hannover ansässig. Benno Ohnesorg wurde 1967 während der Teilnahme an einer Studentendemonstration gegen den Staatsbesuch des Schahs von Persien in Berlin von einem Polizisten erschossen.

Für die Berliner bzw. westdeutsche Studentenbewegung und die Entwicklung der extremen Linken in der Bundesrepublik Deutschland seit Ende der 1960er Jahre wird dem Tod Benno Ohnesorgs eine Schlüsselrolle zugewiesen. Er gilt als ein entscheidender Faktor für die Ausweitung der studentischen Proteste und der damit verbundenen Politisierung aus kleinen Studentenzirkeln in die allgemeine Universitätsöffentlichkeit, aus den Metropolen in die kleineren (Universitäts-)Städte sowie aus dem studentischen Milieu hinaus in weitere Gruppen der Gesellschaft, wie insbesondere Schüler- und Auszubildendenkreise. Zugleich bildete er einen zentralen Bezugspunkt für die Radikalisierung einzelner Personen dieser Szene hin zu terroristischen Aktivitäten, wie es insbesondere in der Selbstbenennung der terroristischen „Bewegung 2. Juni“ durch die unmittelbare Bezugnahme auf das Todesdatum Ohnesorgs deutlich wird. Auch die andere maßgebliche terroristische Gruppierung jener Jahre, die „Rote Armee Fraktion“ (RAF), bezog sich in der Legitimation ihres Handelns auf dieses Ereignis.

Durch die Studentenbewegung und die Auseinandersetzung mit dem Linksterrorismus zu den zentralen Themen der westdeutschen politischen und gesellschaftlichen Debatte der 1970er bis 1990er Jahre wurden bis heute wirksame gesellschaftliche und politische Veränderungen ausgelöst. Unabhängig von der Bewertung dieser Entwicklung muss der Tod Benno Ohnesorgs als ein wichtiges Ereignis der bundesdeutschen Geschichte betrachtet werden. Eine Einstufung als „Ehrengrab“ kommt nicht in Betracht, da Benno Ohnesorg lediglich seine Kindheit und Jugend in Hannover verbrachte und sich keine besonderen Verdienste für die Stadt erworben hat. Eine dauerhafte Erhaltung der Grabstätte von Benno (und Christa) Ohnesorg durch die Widmung als "bedeutende Grabstätte" gemäß § 1 Absatz 4 der Ehrengräbersatzung erscheint aber angemessen.

41.0 
Hannover / Jan 9, 2019