Informationsdrucksache Nr. 0015/2018:
Nutzung des Gartens des Don-Bosco-Hauses, Haushaltsbegleitantrag H-0111/2017

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverInformationsdrucksacheInformationsdrucksache
In den Jugendhilfeausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
0015/2018
0
 

Nutzung des Gartens des Don-Bosco-Hauses, Haushaltsbegleitantrag H-0111/2017

Die Verwaltung wurde beauftragt, zusammen mit den Maltesern zu überlegen, ob und wie der Garten des Don-Bosco-Hauses für bestehende Angebote der Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden kann.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Angebot richtet sich generell an beide Geschlechter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfolgen das Ziel, männliche und weibliche Jugendliche in ihrer persönlichen Kompetenz zu stärken und Chancengleichheit untereinander zu fördern. Die unterschiedlichen Lebenslagen und Bedürfnisse von Mädchen und Jungen werden spezifisch aufgegriffen und Angebote entsprechend differenziert geplant und durchgeführt.


Bearbeitung durch die Verwaltung:
In gemeinsamen Gesprächen mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. haben die Malteser keine konkreten Ideen zur Nutzung des Gartens des Don-Bosco-Hauses für bestehende Angebote der Kinder- und Jugendarbeit geäußert.

Es wurde daher eine diesbezügliche Anfrage an die sozialräumliche Koordinierungsrunde Ricklingen gestellt. Diese wurde am 19.06.2017 mit dem Ergebnis behandelt, dass eine Gartennutzung nicht in die Angebotspalette der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort passe.

Es solle auch keine betreute öffentliche Fläche werden, da es bereits zwei Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil gebe.

Möglich wäre evtl. ein „Urban Gardening Projekt“, dass aber in der eigenen Verantwortung der Malteser zu gestalten wäre. In diesem Fall könnte der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün eine Ansprechpartnerin benennen, wenn es konkrete Fragen zur praktischen Umsetzung gäbe.

Weitere Anfragen bei der Johannes-Kepler-Realschule und beim Stadtteilzentrum Ricklingen, ob sie Interesse hätten, sich zu beteiligen, haben zu keinen Ergebnissen geführt.

Kostentabelle

Es entstehen keine finanziellen Auswirkungen.

51.5 
Hannover / Jan 9, 2018